Wie läuft eine Behandlung ab?

Erstanamnese

Zu Beginn der homöopathischen Behandlung steht die Erstanamnese, eine Fallaufnahme von ca 2 Stunden Dauer, die ein genaues Bild der Person und ihrer Krankengeschichte ermöglicht.

 

Arzneimittel

Die homöopathischen Arzneimittel entstammen den Naturreichen Pflanze, Tier oder Mineral. Deren Heilkraft wurden in exakten Arzneimittelprüfungen erfaßt und stehen in der homöopathischen Materia medica und in Repertorien, die laufend ergänzt werden, zur Verfügung.

Das  ausgewählte Arzneimittel ist den auffälligen und eigenen Symptomen des Patienten möglichst ähnlich und so erhält der Patient am Ende der Erstanamnese ein eigenes auf ihn zugeschneidertes Arzneimittel.

 

Folgetermine

Im weiteren Verlauf der Behandlung ist es wichtig, kürzere (ca 30 minütige) Folgetermine wahrzunehmen, in denen der Verlauf des Gesundungsprozesses beobachtet und gegebenfalls das Mittel wiederholt werden kann. Diese Termine liegen zunächst in einem Abstand von etwa 4-6 Wochen. 

 

Kosten

Die Abrechnung der Behandlung erfolgt als Privatrechnung über die Heilpraktiker-Gebührenordnung.

 

Gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen die Kosten in den meisten Fällen nicht.

Es kann sich lohnen, eine Zusatzversicherungen für die homöopathische Behandlung durch den Heilpraktiker abzuschließen, die dann, wie andere Privatkassen, die Kosten übernehmen.

Private Versicherungen erstatten die Kosten oft zu großen Anteilen, die Höhe der Erstattung variiert.

 

Die Kosten für eine homöopathische Behandlung bei chronischen Krankheitszuständen setzen sich aus den Kosten für die Erstanamnese sowie einigen Folgeterminen zusammen.

 

Die Kosten für die Erstanamnese inklusive der Wahl einer homöopathischen Arznei betragen

 

         bei Erwachsenen ab 16 Jahren                             EUR  200,-

         bei Kindern ab 6 Jahren                                        EUR  160,-

         bei Säuglingen und Kleinkindern                       EUR  120,-

 

Die Kosten für Folgetermine und Akutbehandlungen berechne ich zeitabhängig und lege EUR 70,- pro Stunde zugrunde, ein 30 minütiger Termin kostet dann z.B. EUR 35,-.

Auch im Fall von telefonischen Konsultationen, oft in akuten Situationen, gilt diese Abrechnungsgrundlage.

 

Sollten Sie zum vereinbarten Termin verhindert sein, informieren Sie mich bitte bis spätestens 24 Std. vorher, damit der Termin anderweitig vergeben werden kann. Ansonsten wird ein Ausfallhonorar in Rechnung gestellt.

 

Termine werden nach telefonischer Vereinbarung vergeben.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich während einer Behandlung telefonisch direkt nicht erreichbar bin.

Ich habe eine tägliche Telefonsprechzeit um 12:30 bis 13:30 Uhr.

 

 

 


 

Liebe PatientInnen,

 

Immer schon bin ich sehr sorgfältig mit Ihren Daten umgegangen. Es handelt sich um besondere Gesundheitsdaten zur Anamnese, Diagnose, Therapievorschläge und Befunde, die ich selbst mit Ihnen erhoben habe und die Voraussetzung für eine sorgfältige Behandlung sind. Ich übermittle diese Daten nicht an Dritte und in Ausnahmefällen nur, wenn Sie mir dazu Ihre Einwilligung erteilt haben und wenn dies für die Behandlung notwendig wird.

Ich bewahre Ihre Daten nur solange auf, wie dies für die Behandlung im Rahmen der gesetzlichen Anforderungen erforderlich ist. Danach bin ich verpflichtet, Ihre Patientenakten mindestens 10 Jahre nach Abschluß der Behandlung aufzubewahren.

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten zu verlangen und Sie können , falls erforderlich, eine Berichtigung falscher Daten verlangen. Unter bestimmten Voraussetzungen steht Ihnen auch das Recht auf Löschung Ihrer Daten zu.

Ich verarbeite Ihre Daten nicht und verwende keine elektronische Speicherung.

Ihre Krankenakten sind in meiner Praxis öffentlich nicht zugänglich und geschützt aufbewahrt.

Verantwortlich für Ihre Daten bin ich in meiner Praxis alleine. Ein Datenschutzbeauftragter ist für diese Praxis nicht erforderlich.

Der Kontakt mit meinen PatientInnen ist immer persönlich, d.h. im Termin vor Ort oder telefonisch. Eine Kommunikation per E-Mail oder SMS ist für eine Arbeit dieser Art ungeeignet, außer es handelt sich um kurze Informationen zu Erreichbarkeit oder Ähnlichem. Solche E-mails oder SMS werden nachdem sie gelesen sind, gelöscht. 

Allerdings sollte Ihnen bewußt sein, daß Sie mit dem Besuch einer Internetseite, so auch meiner,  registriert sind.

Die Anschrift der für uns zuständigen Datenbehörde lautet: Aufsichtsbehörde Datenschutz Hessen, Postfach 3163, 65021 Wiesbaden. Tel.: 0611/14080 oder mail: Poststelle@datenschutz.hessen.de